post

Pimp my Zylinder

Als Basis diente bei diesem Projekt ein von Hand gearbeiteter Herrenzylinder in grau aus der Hutfabrik Wegener in Lauterbach / Hessen, die 1816 gegründet wurde und heute noch als Familienunternehmen in der 6. Generation existiert.

Der graue Zylinder an sich wurde bereits um 1800 als Dresscode für die Pferderennbahn im britischen Ascot eingeführt. Demnach trugen und tragen dort heute noch die Männer einen möglichst grauen „morning dress“, der aus einem Gehrock und eben diesem klassischen Zylinder besteht.

Im Atelier von traditionsWerk wurde dann nach einem passenden Motiv aus einem original Kaffeesack gesucht, welches auf den Zylinder angepasst wurde. Daraus ist ein individuelles Upcycling-Produkt entstanden, welches mit passendem Gehrock auch heute wieder eine gute Figur macht.

Zylinder Kaffeesack 7 traditionsWerk

Die nachfolgende Galerie zeigt weitere Bilder zum Upcycling-Zylinder:

post

Wie präsentiert man ein Objekt ?

Die ewige Frage,die nicht nur Designer beschäftigt: Ist ein Stuhl, der im Original von Arne Jacobsen entworfen wurde, ein Kunstobjekt oder nur ein Möbelstück ? Für uns ist die Antwort klar: Natürlich ist das ein Objekt, denn gerade durch das Upcycling des Klassikers mit Lammnappa im Rückenbereich und einem extrem seltenen Kaffeesack als Sitzfläche, kommt der Stuhl – unter Kennern auch als Fritz-Hansen-Stuhl bekannt – als künstlerisches Objekt zur Geltung auf dem man auch sitzen kann.

Fritz Hansen Upcycling Stuhl traditionsWerk

Für Präsentationszwecke ist dann neben unzähligen Photos auch der nachfolgende FIlm entstanden …