post

Jeans-Korsett anno 1890

Kurz vor dem Ende des viktorianischen Zeitalters und damit auch parallel zur Hochzeit der „Belle Époque“ entstand der Schnitt zu dieser maßgefertigten Reitcorsage aus dem Atelier von traditionsWerk

Der goldfarbene Jeansstoff in Kombination mit hochwertiger schweizerischer Tüllspitze katapultiert das wahrhaftig gar nicht so antik anmutende Modell „Lady’s Riding Corset“ durch das zeitgemäße Jeans-Styling mühelos ins Jahr 2019. 

post

Auf den Leib geschnitten

Diese maßgefertigte Korsage aus beigefarbenem Loden von Steiner1888 aus Österreich wurde zusätzlich mit farbigen Glasperlen aufwendig von Hand im Atelier von traditionsWerk bestickt.

Übrigens wird der verwendete Loden aus hundertprozentig natürlicher Schurwolle vom österreichischen Bergschaf gewonnen. Die Verarbeitung erfolgt in bis zu 40 aufwendigen Schritten. Das aus der Wolle gesponnene Garn wird anschließend zu einem Wollstoff gewoben.  Zur weiteren Veredelung der Qualität kommt – je nach Anforderung an das Endprodukt – zusätzlich noch feine Wolle von anderen Tieren (Alpakas, Merinoschafe, Angorakaninchen und Kaschmirziegen) hinzu.

Danach beginnt das Walken, das bedeutet, der nasse Stoffe wird entsprechend geknetet bis er schließlich verfilzt. Dadurch entsteht dann dieser typische und natürliche Funktionsstoff, den wir bei uns im Atelier für die abgebildete Korsage verwendet haben.

post

Weste im Jeans-Style

Der neue Jeans-Style aus dem Atelier von traditionsWerk: Ein reiner Wollstoff, der durch sein leichtes und äußerst angenehmes Tragegefühl beeindruckt. Die Absteppung passt farblich exakt zum Innenfutter. Die Knöpfe aus Horn in verschiedenen Farbnuancen wurden nach den Vorgaben des Kunden ausgewählt. Die Weste , die sich als zauberhaftes Kleidungsstück in das bestehende Ensemble integriert, ist somit ein sehr spannendes Arrangement mit ein paar Topits, die – aus nachvollziehbaren Gründen – natürlich nicht hier ausgeplaudert werden.

post

Die Frackweste

Für diese Frackweste hat sich ein Zauberkünstler im Atelier von traditionsWerk ein seltenes Gewebe aus dem Orient ausgesucht. Das Innenfutter wurde aus rotem feinen Seidenstoff gearbeitet. Die Weste ist passend dazu eingefasst mit rotem Paspelband.

Weitere Details zu dieser extravagante Weste können wir hier leider nicht veröffentlichen, da es sich um ein maßgefertigtes Bühnenoutfit mit eingebauten Topits handelt.

post

Coffee-Top

Aus einem feinen cremefarbigen Mischgewebe (Hanf und KBA-Baumwolle in Bio-Qualität) wurde im Atelier von traditionsWerk das hier gezeigte Top für die BOHNENWERK-Kollektion von Hand nachhaltig maßgeschneidert. Die Affinität zu Kaffee ist durchaus gewollt, denn schließlich haben viele unserer Kunden ebenfalls mit Kaffee zu tun.

Und weil bei uns tatsächlich alles handgearbeitet ist, können wir aus diesem hochwertigen Gewebe nicht nur individuelle Tops, sondern auch Shirts oder andere Kleidungsstücke herstellen. Senden Sie uns doch einfach eine Nachricht – wir finden das richtige Outfit.

BOHNENWERK gibt es bereits seit 2012 als Label aus dem Atelier von traditionsWerk. Die geschmackvolle und zeitlose Kollektion findet auch heute noch ihre Liebhaberinnen.

post

Hochzeit im Tweed-Anzug

Tweed ist nicht gleich Tweed, denn es gibt viele verschiedene Tweed-Arten. Für diesen speziellen Anzug wurde ein handgewebter „Donegal Tweed“ verwendet, der von einem der letzten Handweber aus dem irischen County Donegal stammt. Dieser Tweed zeichnet sich durch kleine farbige Knötchen im Gewebe aus.

Die von Hand gestochenen Knopflöcher geben der Anzugjacke eine besondere Note. Dazu tragen natürlich auch die ausgewählten Hornknöpfe bei.

Alles, aber auch wirklich alles an diesem Anzug wurde individuell angefertigt und dem zukünftigen Träger auf den Leib geschneidert. Das türkisfarbene Innenfutter passt dazu einfach perfekt zum gesamten Ensemble, denn auch Fliege und Einstecktuch aus Seide sind in dieser Farbe gehalten.

Durch Details wie die Paspeltasche mit eingeschobener Klappe an der Hose und dem dazugehörigen Handknopfloch, das mit Seidengarn gestochen wurde, erkennt auch der Laie, dass hier mit viel Liebe und Herzblut ein besonderes Kunstwerk entstanden ist.

Nach vielen Stunden und zwei Anproben ist dieser maßgeschneiderte Tweed-Anzug eine Referenz für zauberhafte Handwerkskunst aus dem Atelier von traditionsWerk in Fürth.

post

Das Phoenix-Klaiver

Kreativität kennt keinen Stundenplan … wir arbeiten fleissig an der Fertigstellung des Phoenix-Klaviers für die Aktion „Play me, I’m Yours“ in München.

post

Play Me, I’m Yours in München 2017

Vom 31. August bis 17. September 2017 findet das Projekt „Play Me, I’m Yours“ wieder in München statt: Rund um die Isar stehen im öffentlichen Raum von Künstlern, Handwerkern und Designern umgestaltete Klaviere für jedermann zum Spielen.

Im letzten Jahr gab es bereits das Kinderspiel-Klavier am Maximilianeum und auch für dieses Jahr hat sich Sonja Born wieder ein selbst gestaltetes Klavier ausgedacht: „Phoenix“ aus dem Atelier von traditionsWerk wird dann ab dem 31. August 2017 irgendwo in München öffentlich zugänglich und bespielbar sein.

Wie der Phönix aus der Asche entsteht auch Musik immer wieder neu, um dann zu verklingen. Deshalb wird das Phoenix-Klavier in einen Flügel aus Kaffeesack, Zeitungspapier und Seide gehüllt sein. Damit soll es eine Symbiose bilden, um der Musik Flügel zu verleihen und sie in alle alle Welt hinaus zu tragen.

post

Rucksack ladylike

Rucksäcke müssen nicht langweilig aussehen, denn es geht auch anders: Sehr „ladylike“ und schlicht in seiner Form zeigt das recht eindrucksvoll der Rucksack aus dem Atelier von traditionsWerk.

Aus einem Kaffeesack der brasilianischen Kaffeeplantage „Alfenas Dulce“ ist Sonja Born mit Hilfe von Leder, Naturfilz und ihrer eigenen Vision die Neuinterpretation eines bequemen und schön geformten Rucksacks gelungen.